Cognac Petite Champagne Lot 35 – Single Cask Vallein Tercinier

Alkohol: 47 % Alk.

Destilled: 1935

Bottled: 2024

Anzahl Flaschen: 80

Filtration: nicht kühlgefiltert

Färbung: nicht gefärbt

Fasstyp: French Oak Cask

Abfüller: Vallein Tercinier

Lebensmittelunternehmer / Importeur: Kirsch Import GmbH & Co. KG Mackenstedter Str. 7 28816 Stuhr, DE

698,90 

998,43  / l

1 vorrätig

Produkt enthält: 0,7 l

Kategorie:

Beschreibung

Cognacs des Hauses Vallein Tercinier beglücken in fünfter und sechster Generation die Gaumen anspruchsvoller Genießer. In der kleinen Gemeinde Chermignac destilliert und verblendet der Familienbetrieb feinste, zugleich erschwingliche Cognacs für Kategoriekenner wie Neulinge – darunter zunehmend Whisky-Fans. Letztere Genießergruppe erobert sich Vallein Tercinier mit kostbaren, unverfälschten Single Casks aus dem umfangreichen und jahrzehntealten Bestand des Hauses.

Zu diesen Cognac-Raritäten zählt der Cognac Petite Champagne Lot 35. Das Single Cask aus 100% Trauben der Petite Champagne wurde 1935 destilliert und reifte mehr als ein halbes Jahrhundert lang in französischer Eiche. Seit 1990 wurde der Schatz in einem Glasballon, der sogenannten „Dame Jeanne“, bewahrt. Dank dieser 24 Jahre entwickelte sich eine elegante Balance zwischen oxidativen und fruchtigen Aromen, die als „Old Bottle Flavour“ bekannt ist. Durch das Zusammenspiel von Holzfass und Glasballon erreichte der Cognac also seine perfekte Trinkreife.

Weder kühlfiltriert noch gefärbt wurde er mit natürlichen 47% vol. abgefüllt, die harmonisch mit den vielschichtigen Sommeraromen zusammenwirken und diese auf angenehme Weise verstärken. Dazu zählen neben Zuckerrohrsaft und Mango-Mousse ein leichter „Funk“ und subtile Schärfe sowie ein langer, frischer Nachklang.

Tasting Notes:

Nase: Üppig und vielschichtig. Auf Noten von getrockneter Aprikose und Weißtannenhonig folgt ein Hauch von Muschelkalkstein und feuchtem Holz, der sich mit süßen Aromen von Kokosraspeln und Zuckerrohrsaft mischt. Reife Ananas und Mango-Mousse entfalten sich harmonisch, während im Hintergrund Nuancen von grünem Apfel und reifen Birnen zu entdecken sind.

Gaumen: Der erste Eindruck ist von öliger Maracuja geprägt, begleitet von einem leichten „Funk“, der an Rum aus St. Lucia erinnert. Die Balance zwischen Fruchtigkeit und Säure erinnert an einen Riesling vom Abtsberg, wobei die Frische und Fruchtigkeit unverkennbar sind. Eine subtile Schärfe, vergleichbar mit dem „Chili Catch“ von Talisker, sorgt für angenehmes Prickeln. Gegen Ende entwickeln sich würzige Noten, die an Sandelholz und Zirbe erinnern, wie ein Dampfbad mit wohltuendem Aufguss – sehr spannend und vielschichtig.

Nachklang: Sehr lang und frisch, mit einer Nachhaltigkeit, die ihn zum idealen Sommerbegleiter macht.